Marokkanische Vorspeisen

Du bist auf der Suche nach einer passenden Vorspeise für ein marokkanisches Menu?

Hier kommen unsere Ideen für Vorspeisen aus der marokkanischen Küche.

 

1. Zaalouk

Zaalouk ist ein Gericht, das hauptsächlich aus Auberginen, Tomaten, frischen Kräutern und Gewürzen besteht. Zaalouk kann als Salat, als Dip oder als Püree zubereitet werden und sowohl kalt als auch warm gegessen werden kann. ➔ Zum Rezept

Zaalouk marokkanischer Auberginensalat


2. Marinierte Oliven

Eingelegte oder marinierte Oliven sind beliebte marokkanische Vorspeisen. Sie können scharf mariniert sein (z.B. mit Harissa) oder würzig mit Kräutern (z.B. mit Chermoula).

Oft werden verschiedene Sorten von Oliven in kleinen Schälchen serviert. Dazu passt Ziegenkäse und Fladenbrot.

Marinierte Oliven


3. Maakouda

Maakouda sind kleine Kartoffelküchlein die in Öl frittiert werden. Sie werden als Vorspeise oder Beilage serviert. Zu den Kartoffelteilchen passt gut ein Dip aus Joghurt, frischen Kräutern und Gewürzen.

Man bekommt die Maakouda in Marokko auch zwischen ein Sandwich gesteckt als Streetfood.


4. Briouat

Briouats sind kleine, knusprig frittierte Teigtaschen aus Warka oder Filoteig, Es gibt sie mit herzhafter oder süßer Füllung. Will man sie als Vorspeise servieren, wählt man am besten eine herzhafte, würzige Füllung, zum Beispiel mit Hackfleisch, Hähnchen, Fetakäse oder Gemüse. Ja nach Vorliebe kann man sie in Dreiecksform oder in Form von Zigarrenröllchen zubereiten.

Briouats lassen sich sehr gut mit marinierten Oliven und verschiedenen Salaten zu einem marokkanischen Vorspeisenbuffet kombinieren.

Die süße Variante mit Mandeln oder anderen Nüssen, eignet sich gut als Gebäck zum Tee oder als kleines Dessert.


5. Salate

Genau wie bei uns sind auch in Marokko Salte typische Vorspeisen.

Beliebt sind gemischte Salatplatten, die mit in die Mitte des Tischs gestellt werden und von denen sich jeder Bedienen kann.

Marokkanischer Salatteller

Daneben gibt es viele weitere Salate, die sich als Vorgericht oder Beilage eignen. Z.B. Karottensalat, Spinatsalat, Rote Beete-Salat, Couscoussalat, …


6. Suppen

Wenn es um marokkanische Vorspeisen geht, dürfen Suppen keinesfalls fehlen! Da gibt es unter anderem diese:

Hssoua (Griessuppe)

Hssoua ist eine Suppe aus Gries, Milch und Wasser. Sie wird mit Kreuzkümmel und Salz gewürz und vor dem Servieren mit Öl beträufelt.

Hssoua Griessuppe

Harira

Harira ist eine herzhafte Suppe, die man zur Zeit des Ramadans auf jedem marokkanischen Speiseplan findet. Sie beinhaltet Fleisch (z.B. Hühnchen, Rind oder Lamm), Kichererbsen, Linsen, Tomatenpüree, Fadennudeln und je nach Rezept noch weitere Zutaten.

Marokkanische Suppe Harira

In der Zeit des Ramadan ist Harira in Marokko traditionell die Vorspeise des oftmals sehr reichhaltigen Iftar Menus.

Bissara (Bohnensuppe)

Bissara ist eine dickflüssige Suppe aus weißen Bohnen, die mit Knoblauch, Kreuzkümmel, Chili und Paprikapulver gewürzt wird.

Marokkanische Bissara Suppe

Die Bohnensuppe wird übrigens auch bereits zum Frühstück gegessen.


Mehr aus der marokkanischen Küche

Marokkanische Nachspeisen

Marokkanisches Gebäck & Süßes (Chebakia, Ghriba, Fekka, Sfenj, und viele mehr)