Marokkanische Pfannkuchen

Hier wollen wir eine Übersicht mit Fotos geben über marokkanische Pfannkuchen wie Baghrir, Msemen und Meloui.


Baghrir (löchrige Pfannkuchen)

Baghrir sind marokkanische Pfannkuchen, die besonders für ihre löchrige Oberfläche bekannt sind.

Marokkanische Pfannkuchen Baghrir
Baghrir mit Honig

Ein Rezept für Baghrir gibt es zum Beispiel hier.


Msemen (blättrige Pfannkuchen)

Msemen (marokkanische Pfannkuchen)
Knusprige Msemen

Msemen (auch Msimn) sind blättrige Teigfladen aus Mehl, Weizengries und Wasser, die in der Pfanne gebacken werden. Sie bestehen aus mehreren Schichten, wovon die äußere beim Backen in der Pfanne goldgelb und knusprig wird.


Meloui (schneckenförmig gerollt)

Die schneckenförmig gerollten Pfannkuchen sind auch als Schneckenbrot bekannt. Auch hier wird eine Mischung aus Mehl und Gries für die Zubereitung verwendet.


Was passt zu marokkanischen Pfannkuchen?

Marokkanische Pfannkuchen können süß oder herzhaft kombiniert werden. Die süße Variante wird gerne zum Kaffee oder Tee serviert. Die herzhafte Variante eignet sich gut als Imbiss für zwischendurch oder auch zum Brunch.

Für süße Pfannkuchen:

  • Honig
  • Amlou (süße marokkanische Mandelpaste)
  • Nuss-Nougat-Aufstrich
  • Marmelade
  • Früchte (z.B. Bananen, Beeren, …)

Für herzhafte Pfannkuchen:

  • Frischkäse
  • Oliven
  • Olivenöl
  • eingelegte Paprika
  • getrocknete Tomaten
  • geräucherter Lachs
  • Hackfleisch
  • Zwiebeln
  • Avokado
  • Feigen

Buchtipp:

➔ weitere Marokko Kochbücher