Marokkanisches Omelett mit Oliven

Hier kommt ein Rezept für ein einfaches marokkanisches Omelett, das gerne zum Frühstück zubereitet wird. Trotz seiner Einfachheit bringt das sogenannte Berber Omelette Abwechslung auf den Frühstückstisch, denn es wird mit viel frischem Koriander und Kreuzkümmel gewürzt.

Zusammen mit frischem Fladenbrot und Minztee kann man so den Tag beginnen wie in Marokko!

 

Marokkanisches Omelett

Marokkanisches Omelette

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Frühstück
Land & Region Marokkanisch
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 4 Eier
  • 3-4 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 10 Oliven
  • 8-10 Stengel frischer Koriander
  • Kreuzkümmel und Salz zum Abschmecken

Anleitungen
 

  • Tomaten würfeln. Zwiebel in Spalten schneiden. Frischen Koriander klein hacken. 1 EL des gehackten Korianders beiseite stellen zum Garnieren.
  • Einen Schuss Olivenöl in eine Pfanne oder Tajine geben und die Zwiebel darin anschwitzen.
  • Die Tomatenwürfel dazugeben, zum Köcheln bringen und das ganze dann etwa 10 Minuten zu einer sämigen Soße verköcheln lassen. Falls es zu trocken wird, kann man einen Schuss Wasser hinzufügen.
  • In der Zwischenzeit schon den gehackten Koriander dazugeben.
  • Mit einer Prise Salz und Kreuzkümmel würzen.
  • Die Eier hineingeben, leicht verquirlen und stocken lassen.
  • Zuletzt die Oliven oben drauf geben, kurz mit erwärmen und fertig!
  • Vor dem Servieren das Gericht mit dem Rest des Korianders sowie einer Prise Kreuzkümmel bestreuen.

Notizen

Tipp: Man kann das Omelett auch nach Belieben mit Knoblauch, Paprika, Zucchini, Aubergine oder anderem Gemüse ergänzen.

 


Fladenbrot & Minztee zum Omelett

Gegessen wird das marokkanische Omelett traditioneller Weise direkt aus dem Tajinetopf (oder der Pfanne) worin es zubereitet wird.

Batbout Brot Rezept
Batbout Brot – zum Rezept

Dazu gibt es frisches Fladenbrot. In Marokko ist das meistens frisch gebackenes Weißbrot.

Bei uns gibt es dazu oft das marokkanische Pfannenbrot “Batbout”, weil man dieses gut in größeren Mengen auf Vorrat zubereiten kann und es warm aufgebacken schmeckt wie frisch.

Ebenfalls ein Muss dazu in Marokko: Frisch gebrühter marokkanischer Minztee.

Für ein ausgedehntes marokkanisches Frühstück kann man dazu noch kleine Schälchen mit Oliven, Schafs- oder Ziegenkäse, Olivenöl mit Honig, frischen Früchten etc. servieren.