Marokkanisches Essen – Übersicht

Die Küche Marokkos ist geprägt von mediteranen, arabischen und afrikanischen Einflüssen. Daher ist marokkanisches Essen besonders vielfältig.

Komm mit uns auf eine Reise durch die Küche Marokkos!


Inhaltsübersicht:

  1. Hauptgerichte
  2. Suppen
  3. Salate
  4. Brot
  5. Süßspeisen
  6. Regionale Gerichte
  7. Getränke
  8. Marokkanisches Essen in Deutschland

Marokkanische Hauptgerichte

Tajine

Die Tajine wird oft als Nationalgericht genannt. Es gibt sie in zahlreichen Variationen: Mit Fleisch, Fisch, Meeresfrüchten, vegetarisch, oder sogar süß mit Rosinen und Zimt.

Tajine Beilagen

 

Couscous

Mindestens genauso bekannt wie die Tajine ist Couscous. Traditionell wird der Couscous aus Hartweizengries in einer aufwendigen Prozedur selbst hergestellt.

Couscous wird meist mit Gemüse und/oder Fleisch serviert.

 

Pastilla

Pastilla ist eine Pastete, die wahlweise herzhaft oder süß sein kann. Für die herzhafte Variante werden hauchdünne Teigblätter mit Hähnchen, Fisch oder Meeresfrüchten gefüllt. Süße Pastilla kann z.B. mit Früchten oder Rosinen und Mandeln gefüllt sein und wird mit Puderzucker oder Zimt bestreut.

Die Zubereitung von Pastilla ist etwas aufwendiger. Es gibt sie daher vorwiegend zu besonderen Anlässen, z.B. als Bestandteil eines Hochzeitsessens.

 

Marokkanisches Hähnchen

Ein weiteres beliebtes Festessen ist Hähnchen auf marokkanische Art (Djaj Mhamer).

Dafür wird das Hähnchen mit einer Marinade aus Knoblauch, frischem Koriander, Safran, Ingwer und weiteren Gewürzen mariniert und anschließend im Ofen gegrillt. Zwiebeln, Oliven und Salzzitronen runden das Gericht ab.

 

Quotban

Quotban ist die marokkanische Version von Kebab. Dafür werden gulaschgroße Fleischstücke mariniert und auf Spieße aufgespießt. Dann werden sie überm Holzkohlefeuer gegrillt.

Dazu wird z.B. Brot und Salat serviert oder auch gerne mal Pommes Frites.

 


Suppen

  • Harira (herzhafte Suppe, die traditionell zur Zeit des Ramadan gegessen wird)
  • Bissara (Suppe aus weißen Bohnen)
  • Hssoua (Milchsuppe mit Gerstengries und Leinsaat),
  • Hähnchen-, Gemüse oder Reissuppen

Salate

  • Zaalouk (Auberginensalat)
  • Baquola (Spinatsalat)
  • Salatplatten
  • Couscous Salat

Marokkanisches Brot & Brötchen

Brot wird in Marokko zu vielen Gelegenheiten gereicht: Zum Frühstück, als Beilage zu Tajine Gerichten, zu Salaten, als Sandwich oder Snack für zwischendurch, …

Einige bekannte Brotsorten sind:

  • Batbout (➔ zum Batbout Rezept)
  • Harcha (marokkanisches Griesbrot)
  • Meloui (Pfannenbrot)
  • Krachel (Milchbrötchen)
Batbout Rezept
Marokkanisches Batbout Brot

Gebäck, Pfannkuchen & Süßspeisen

Süßspeisen, Kekse und marokkanisches Gebäck spielen eine große Rolle in der marokkanischen Küche. Vor allem in der Zeit des Ramadan, wird viel gebacken.

Marokkanische Gebäcksorten

  • Briouats (Blätterteig Gebäck)
  • Amlou (süße Mandelpaste)
  • Seffa (süßer Couscous)
  • M’hencha (schlangenförmiger Kuchen aus Filoteig)
  • Gebäck (wie Chebakia, Fekkas, Haloua und mehr)
  • Pfannkuchen wie Baghrir oder Mssemen

Marokkanische Pfannkuchen Baghrir


Regionale Spezialitäten

Tangia (Tanjia) eine Spezialität aus Marrakesch, weshalb das Gericht auch als Tangia Marrakchia bekannt ist. Dahinter verbirgt sich ein Fleischgericht (oft Lamm oder Rind), das mehrere Stunden lang in einem krugähnlichen Gefäß aus Ton geschmort wird bis das Fleich saftig-zart ist.


Frische Früchte

Frisches Obst ist eine wichtige Komponente auf dem Speiseplan. Dank des warmen Klimas gedeihen in Marokko auch viele exotische Früchte.

Kaktusfrucht StachelnJe nach Saison gibt es z.B.


Getränke

Tee

Marokkanischer Minztee ist so etwas wie das Nationalgetränk Marokkos. Der stark gesüßte Minztee wird zu jeder Gelegenheit getrunken.

Man findet aber auch exotische Tees wie Datteltee oder Safrantee.

Datteltee

Kaffee

Neben Tee wird natürlich auch Kaffee getrunken. Dieser wird gerne mit Gewürzen wie Kardamon, Nelken, Anis oder Zimt aromatisiert.

Fruchtsäfte

Frisch gepresste Fruchtsäfte sind in Marokko günstig, gesund und lecker. Vor allem Stände mit frisch gepresstem Orangensaft findet man häufig.



Essenszeiten – Wann wird in Marokko gegessen?

Die Essenszeiten in Marokko sind oft etwas später als bei uns.

Die Zeitspanne für das Mittagessen ist recht lang und liegt oft irgendwo zwischen 12 und 16 Uhr. Das Abendessen findet in vielen marokkanischen Familien erst zwischen 19 und 21 Uhr oder noch später statt. Natürlich ist das individuell verschieden und hängt auch ein bisschen davon ab, wo man sich befindet.


Marokkanische Rezepte zum Nachkochen

Wer marokkanisches Essen zu Hause nachkochen will, findet hier unsere ➔ Tajine Rezepte (viele einfache marokkanische Rezepte)

Auch ein Marokko Kochbuch bietet eine große Vielfalt an Rezepten.


Marokkanisches Essen in Deutschland (Restaurants)

Wer authentisches marokkanisches Essen probieren möchte, findet auch in Deutschland zahlreiche marokkanische Restaurants.

In nahezu jeder größeren Stadt kann man marokkanisch Essen. Die Bandbreite reicht dabei vom kleinen Imbis mit Kebab und Snacks bis hin zu gehobenen Restaurants, wo man in orientalischer Atmosphäre speisen kann. Auch Catering für Veranstaltungen ist verfügbar.

Einige Restaurants bieten auch Buffets an. Das ist eine tolle Gelegenheit, marokkanisches Essen in seiner ganzen Vielfalt zu probieren.