Kaktusfeige (Kaktusfrucht)

Kaktusfeigen sind die Früchte einer Kaktuspflanze. Sie werden daher auch als Kaktusfrucht bezeichnet.

Wie schmeckt die Kaktusfeige?

Das Fruchtfleisch der Kaktusfeige ist saftig und schmeckt süß-säuerlich. Ein wenig vergleichbar mit einer Melone oder auch einer Feige.

Fruchtfleisch Kaktusfrucht

Für die Menschen in trockenen Regionen sind die saftigen Früchte eine gute Erfrischungsquelle.

Kaktusfeigen sind aber nicht jedermanns Geschmack, da sie voll mit vielen kleinen Samenkernen sind, die mitgegessen werden.


Kaktusfrucht schälen

Kaktusfeige mit Schale

Um in den Genuss der saftigen Frucht zu kommen, muss man zuerst an der mit Stacheln gespickten, ungenießbaren Schale vorbei. Dafür gibt es verschiedene Techniken.

Zwar sind bei vielen Kaktusfrüchten, wenn man sie kauft die Stacheln bereits weitestgehend entfernt. Aber auch dort können noch Stachelreste vorhanden sein.

Eines vorab: Wenn man noch keine Übung darin hat, trägt man beim Schälen der ersten Kaktusfeige am besten Handschuhe. Oder man schnappt sich eine Nudel-/Grillzange, um die Frucht damit festzuhalten.

Im folgenden Video wird eine einfache Methode gezeigt, wie man eine Kaktusfrucht schälen kann:

Videoquelle: Lilia Wolke – veröffentlicht bei youtube.com


Wozu werden Kaktusfrüchte verwendet?

  • Zuerst einmal kann man die reifen Früchte natürlich einfach schälen und pur essen.
  • Sie eignen sich ebenfalls als Bestandteil im Obstsalat.
  • Kaktusfeigensaft ist super als Erfrischungsgetränk* geeignet und wird für Cocktails verwendet.
  • Auch für erfrischende Smoothies sind die Früchte super.
  • Marmelade aus Kaktusfrüchten bietet Abwechslung zu den üblichen Marmeladen und Konfitüren.
  • Getrocknet findet man sie zum Beispiel als Kaktusfeigen-Chips oder in Tees.
  • Auch die Blüten der Kaktusfeige finden Verwendung. Sie werden getrocknet und zu Kaktusblüten-Tee* verarbeitet.
  • Aus den Kernen wird Kaktusfeigenkernöl gewonnen, das für kosmetische Anwendungen Verwendung findet.

Rezepte mit der Kaktusfrucht

Hier einige ausgewählte Kaktusfeigen Rezepte aus dem Netz, die zeigen wie vielfältig man die Früchte verarbeiten kann:

  1. Smoothie: Ein Smoothierezept gibt es hier bei Gaumenschmaus.
  2. Marmelade: Hier gibt es ein Rezept, bei dem das Fruchtfleisch der Kaktusfeigen pur zu Marmelade verarbeitet wird und hier ein Rezept kombiniert mit Aprikosen.
  3. Dessertcreme: Hier ein Rezept für eine Kaktusfeigen-Creme mit frischen Feigen (oder anderen Früchten), die gut als Nachtisch gegessen werden kann.

Wo kriegt man Kaktusfeigen her?

Hier in Mitteleuropa sind frische Kaktusfeigen nicht so häufig zu finden.

Am ehesten wird man unserer Erfahrung nach in den Monaten Juli bis Oktober fündig. Dann haben die Früchte in Italien und Spanien Saison und werden von dort importiert. Dann gibt es sie in Supermärkten mit größerer Obstabteilung und ab und zu auch mal beim Discounter.

Hin und wieder stöbern wir auch im orientalischen Gemüseladen welche auf.

Haltbarkeit & Aufbewahrung:

Nach dem Kauf lagert man die Früchte am besten im Kühlschrank, wo sie sich bis zu einer Woche halten. (Je nachdem wie frisch sie beim Kauf waren.)


Reife Kaktusfeigen erkennen

Um Früchte in guter Qualität kaufen zu können muss man natürlich wissen, woran man reife Früchte erkennen kann.

Wenn man Kaktusfrüchte auswählt, am besten darauf achten, dass sie reif, also weich und saftig aussehen. Auch lässt sich bei ausgereiften Früchten die Schale etwas eindrücken, während sie bei den Unreifen sehr hart ist.

Früchte mit harter Schale wurden zu früh geerntet und reifen erfahrungsgemäß nicht mehr nach.


Wo wachsen Kaktusfeigen?

Feigenkakteen mögen ein warmes und trockenes Klima. Eines der Hauptanbaugebiete ist Mexiko. Und auch in Südamerika und Kalifornien sind sie zu finden.

Ebenfalls sehr weit verbreitet sind Kaktusfeigen in Nordafrika, zum Beispiel in Marokko, Algerien, Ägypten.

Auch im Mittelmeerraum, zum Beispiel in Italien und Spanien gedeihen die Kakteen.

Kaktusfeige mit Kaktusfrucht

Feigenkaktus im eigenen Garten

Feigenkaktus Pflanze Samen
Feigenkaktus Samen – Werbung*

Wer gefallen an den Früchten findet, kann sich sogar einen eigenen Feigenkaktus für zu Hause ziehen.

Hier* werden Samen für Feigenkakteen angeboten, die nach Angaben der Anbieter winterhart sind und an geschützten Standorten sogar draußen überwintern können.

Jedoch ist für den Anbau ein grüner Daumen gefragt, da die Aufzucht etwas anspruchsvoller ist, als man es von anderen Gartenpflanzen kennt.

Alternativ kann man natürlich auch eine größere Kaktusfeigen Pflanze kaufen.


Was heißt Kaktusfeige auf Englisch?

Infos

Wer noch mehr Rezepte und Informationen sucht, kann es im englischsprachigen Netz versuchen. Wenn man auf englisch nach cactus fruit oder prickly pear sucht, wird man leicht fündig.